Akupunktur

Die Akupunktur ist eine wesentliche Säule der Akupunkaturnadeln
TCM. Dünne, sterile Nadeln werden an fest-
gelegten Hautpunkten je nach Beschwerdebild
gezielt in verschiedenen Kombinationen
gestochen und stimuliert.
Diese Punkte liegen auf Energieleitbahnen,
den sogenannten Meridianen, die den
ganzen Körper durchziehen.

 

Qi Qi Symbol

In diesen Leitbahnen fließt das Qi, die imaginäre alles
durchdringende Lebensenergie, oder auch die Antriebskraft,
die alle Körperfunktionen aufrecht erhält.

Für unsere Gesundheit ist es von größter Wichtigkeit,
dass das Qi frei fließt und wir ausreichend davon
haben. Haben wir ein Mangel oder ist das Qi blockiert,
kann es zu körperlichen oder geistigen Erkrankungen kommen.

Durch das gezielte Setzen der Nadeln kann das gesunde Qi aufgefüllt, Blockaden beseitigt und krankhaftes Qi ausgeleitet werden. Gesundheit und Wohlbefinden können so wieder hergestellt werden.

 

Meridiane, Akupunkturpunkte

Ein Meridian (Energieleitbahn) ist das energetische Gefäß, Akupunkturpuppe mit Meridianen und Akupunkturpunkten
das das Qi, die Kraft, bzw. die Information eines Organs im
chinesischem Sinn durch den Körper transportiert.
Man kann sich Meridiane wie ein Straßensystem - von
Autobahnen bis zu dem kleinsten Wegen - vorstellen, die
unseren Körper in einem dichten Netz überziehen und bis
in die kleinsten Zellen gelangen.

Es gibt 12 große, paarig angeordnete Meridiane, die
sogenannten Hauptmeridiane. Hiervon ist jeder einem
bestimmten Organ bzw. Organsystem zugeordnet
(z.B. Leber- oder Milz-Meridian). Auf diesen Meridianen
sowie auf Haut- und Muskelzonen liegen viele Hunderte Akupunkturpunkte.  Diese Akupunkturpunkte kann man wie Stationen der Energie verstehen, durch die man die Leitbahnenergie bzw. Organsysteme aktivieren, stimulieren und harmonisieren kann.

Ein Organsystem im chinesischen Sinn beinhaltet nicht nur das materielle Organ, wie wir es kennen, sondern steht in Verbindung zu verschiedenen Substanzen, zu Geweben, Sinnesorganen, klimatischen Faktoren, energetischen Abläufen, psychischen Aspekten und Emotionen. So ist z.B. Wut eine Energie, die zum Leber-Meridian gehört.

An jedem Punkt ist eine andere Energie zugänglich, dessen Wirkung vielfältig ist, körperlich wie geistig-seelisch.

TOP


 

Wie sieht eine Akupunkturbehandlung aus?

Es gibt 361 klassische Akupunkturpunkte auf den Meridianen sowie zusätzlich Punkte auf Haut- und Muskelzonen, die, je nach Beschwerdebild, unterschiedlich in den verschiedensten Kombinationen gestochen werden.
Alle Patienten werden mit sterilen Einmalstahlnadeln behandelt. Je nach Körperteil, Konstitution, Alter und Erkrankung des Patienten variieren Länge und Dicke der Nadeln. Die Punkte können nahe dem erkrankten Körperteil liegen oder auch weit entfernt davon. Die Verweildauer beträgt ca. 35-40 Minuten.

Akupunktur kann mit fast allen Heilverfahren kombiniert werden.

TOP


 

Akupunktur ist nicht Akupunktur. Was ist das sogenannte De-Qi-Gefühl?

Wichtig ist bei der Nadelung ein sogenanntes "De-Qi-Gefühl" (=Ankommen des Qi, der Vitalenergie) zu erreichen: eine charakteristische Empfindung, wenn ein Punkt in einer bestimmten Tiefe oder durch eine gezielte Manipulation der Nadel erreicht wird. Der Patient erkennt dieses De-Qi z.B. durch ein ziehendes, schweres, dumpf-drückendes oder warmes Gefühl, das nichts mit dem Einstechen der Nadel zu tun hat und in der Regel nicht schmerzhaft ist.  Bei den chinesichen Meistern heißt das, dass die vorher gestaute Energie wieder frei fließen kann. Für sie gibt es ohne De Qi keine erfolgreiche Akupunktur.
Es geht also nicht darum, die Nadel nur in die Stelle zu stechen, die man aus Büchern kennt, sondern den richtigen Punkt in der richtigen Tiefe mit der geeigneten Manipulation der Nadel zu erreichen.

TOP


 

Indikationen

Im Folgenden werden einige Indikationen vorgestellt, bei denen die Akupunktur oder TCM eingesetzt werden kann. Eine Aufzählung von Krankheiten ist jedoch nur teilweise sinnvoll, da nicht eine lokale Störung oder ein Symptom, sondern der Mensch in seiner Gesamtheit behandelt wird.
 

Akute und chronische Schmerzen / Bewegungsapparat

Kopfschmerzen • Migräne • Rücken- und Gelenkschmerzen • HWS, BWS, LWS • Ischialgien • Arthrose • Schulter-Arm-Syndrom •  Tennis - oder Golferellenbogen • Rheuma & rheumatoide Arthritis • Karpaltunnelsyndrom • Verletzungsfolgen • Sehnen- und Gelenkserkrankungen • Muskelverspannungen • Fibromyalgie •  Nachbehandlung von Operationen…

HNO-Erkrankungen

Akute/chronische Nasennebenhöhlenentzündungen • allgemeine Erkältungskrankheiten • Abwehrschwäche • Mandelentzündung • Bronchitis • chronischer Reizhusten • Asthma bronchiale • Tinnitus/Hörsturz • Allergien • Heuschnupfen • Augenerkrankungen • Bindehautentzündungen...

Magen-Darm-Erkrankungen

Blähungen • Durchfall • Verstopfung • Reizdarm • Übelkeit • Appetitlosigkeit • Bauchschmerzen • Sodbrennen • Gallensteine • Gastritis • Magen- und Darmschleimhautentzündungen • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür • Funktionelle Magen-Darm-Störungen

Neurologische Erkrankungen

Trigeminusneuralgie • Fazialisparese • Neuralgien • Schwindel • Empfindungsstörungen • Mitbehandlung bei Schlaganfall, Lähmungen • Spannungskopfschmerz

Gynäkologische Erkrankungen

Menstruationsschmerzen • Zyklusunregelmäßigkeiten • PMS •  Brustentzündung  •  hormonelle Beschwerden • Kinderwunsch • Geburtshilfe •  Schwangerschafts- & Wechseljahresbeschwerden

Urologische Erkrankungen / Erkrankungen der Genitalorgane

Entzündungen an Blase, Nieren, Nierenbecken • Blasenschwäche • Reizblase • Impotenz  • Prostatabeschwerden • Hämorrhoiden  • Urogenitalbeschwerden ohne organische Ursache (funktionell)

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Blutdruckstörungen • funktionelle Herzbeschwerden • Herzrhythmusstörungen • Durchblutungsstörungen

Hautkrankheiten

Neurodermitis • Juckreiz • Akne • Urtikaria • Ekzeme  • schlecht heilende Wunden…

Allergien

Heuschnupfen • Nahrungsmittelallergien • Allergisches Asthma • Allergische Ausschläge

Vegetative und psychosomatische Störungen / Suchterkrankungen

Schlafstörungen •  Erschöpfungszustände • Burnout • Depressive Verstimmungen • Schwindel • Ängste • Reizbarkeit • Unruhezustände • vegetative Dysfunktionen  • Libidostörungen  •  funktionelle Beschwerden   •  Psychovegetatives Syndrom: Beschwerden durch seelisch-nervliche Fehlsteuerung, "schwaches Nervenkostüm" •  Adipositas ("Fettsucht")   •  Nikotinmissbrauch   •   Entgiftungsbehandlung bei Suchterkrankungen   •

Sonstige Indikationen

Übergewicht  •  Begleitende Behandlungen zur Stärkung von Energiehaushalt und Immunsystem• Stoffwechselkrankheiten • Osteoporose •   Zahnschmerzen

TOP


 

Nebenwirkungen

Im Allgemeinen treten kaum Nebenwirkungen auf. Mögliche Nebenwirkungen sind:

• Die Ausbildung eines Hämatoms an der Einstichstelle
• Es können vereinzelt Blutstropfen austreten
• Vorübergehende vegetative Reaktionen wie Schwitzen, Schwächegefühl, Schwindel, Kreislaufschwäche, Benommenheit, Taubheitsgefühl......
 

TOP



 

© 2014 Regina Fischer // design by www.life-design.de // cms by website baker