Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA)

Neben der klassischen Körperakupunktur wende ich auch neuere Akupunkturverfahren wie die Ohrakupunktur und die Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto an. Beide Therapien beruhen auf der alten, östlichen Vorstellung, dass sich in jedem einzelnen Körperteil der ganze Mensch wiederspiegelt.

 

Die "Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto" ist eine Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto, Heilmethode aus Japan
Heilmethode aus Japan. Sie gehört zu den erfolgreichsten
und effektivsten Behandlungsmethoden unserer Zeit, da
sie nicht nur bei akuten Zuständen wie Verletzungsfolgen,
Kopfschmerzattacken, Schmerzen jeder Art etc. hilfreich ist,
sondern auch bei chronisch degenerativen Leiden.

Eine der großen Domänen der Schädelakupunktur ist neben
dem regulierenden Einfluss auf die Wirbelsäule der positive Effekt auf den gesamten Bewegungsapprarat.

Auch neurologische Erkrankungen wie Nervenschmerzen, Fazialisparese, Folgen von Schlaganfall (Begleittherapie) können mit der YNSA erfolgreich behandelt werden. Experten vermuten, dass die YNSA kann, was herkömmliche Schmerzmittel nicht können: Schmerzen aus dem Schmerzgedächtnis löschen.


 

© 2014 Regina Fischer // design by www.life-design.de // cms by website baker